Preise in Nicaragua – Ist es wirklich so günstig?

Essen in Nicaragua
Essen im Restaurant in Granada - Danach hatten wir eine Lebensmittelvergiftung

Nicaragua gilt als das günstigste Land in Mittelamerika, zumindest liest man davon häufig im Internet. Doch wie sind die Preise wirklich vor Ort?

Wir zeigen dir wie die Preise wirklich sind!

Weitere Informationen zu unserer Reise findest du hier!

Einfaches Restaurant in Managua
Ein einfaches und günstiges Restaurant in Managua

Die Preise in Nicaragua – Eine Übersicht

Eine schnelle Übersicht

Einfaches Essen (Frittanga) 1 – 3 €

Einfaches Essen günstiges Restaurant 3 -4 €

Essen im Restaurant (Touristen Gegend) 5 – 9 €

1 L Wasser im Supermarkt 0,50 €

0,5 L Coca Cola im Supermarkt 0,35 €

Einfaches Hotel 30 € pro Nacht

Einfaches Hotel in Touristen Gegend 30 – 50 €

Roller oder kleines Motorrad mieten 10 – 15 € (Kaution liegt zwischen 50 – 200 $)

Grundsätzlich muss man erst einmal zwischen den touristischen Gegenden wie Granada und San Juan del Sur, sowie den nicht touristischen Gegenden wie Managua unterscheiden.

Bestes Essen in Granada
Bestes Essen in Granada – Max & More in Granada

Die Preise in Managua

In Managua gibt es keine Touristen. Wenn doch, dann sind sie nur auf der Durchreise zu anderen Städten oder an die Pazifik bzw. Karibik Küste unterwegs. Dementsprechend sind die Preise deutlich günstiger als in Städten wie Granada und San Juan del Sur.

Einfaches Essen für 2 Personen
Ein einfaches Essen pro Personen in einem kleinen Restaurant 2 – 2,5 €

Die Qualität des Essens war für den Preis nicht wirklich gut. Dies ist uns später auf unserer weiteren Reise immer wieder aufgefallen, dass die Qualität im Vergleich zum Preis nie gestimmt hat. In Osteuropa bekommt man zum Beispiel für den Preis ein deutlich besseres Essen.

In Managua gibt es auch McDonalds, Burger King und Subway. Die Preis sind fast identisch mit deutschen Preisen.

Die Preise in Granada

In Granada trifft man schon häufiger Touristen, dementsprechend gibt es auch schöne Restaurants und Cafes. McDonalds, Burger King oder gar Subway sucht man vergebens.

Preise

Ein einfaches Essen pro Personen in einem kleinen Restaurant 5 – 7 €

Pizza 6 – 8 €

Pasta 5 – 7 €

Hotdog 1 – 2 €

Pommes 1 – 2 €

Streetfood (Fritanga) 1 – 3 €

Günstiges Restaurant Granada
Günstiges Restaurant in Granada in der Nähe des Marktes

Die Preise in San Juan del Sur

Die Preise in San Juan del Sur waren die teuersten die wir in Nicaragua gesehen haben. Besonders hier haben wir sehr schlechte Erfahrung in Restaurants und generell beim Bezahlen bei Händlern gemacht. Dazu weiter unten mehr.

Preise

Ein einfaches Essen pro Personen in einem Restaurant 4 – 7 €

Pizza 7 – 10 €

Pasta 5 – 7 €

Hotdog 1 – 2 €

Pommes 2  – 5 €

Streetfood (Fritanga) 1 – 3 €

Die Preise sind zwar günstig vom Preis her, allerdings mit der Qualität nicht zu vergleichen mit europäischen Verhältnissen für den gleichen Preis. Wir haben sehr oft dieser Erfahrung gemacht, vor allem bei Hotels.

Ein sehr einfaches Hotel oder Unterkunft kann teilweise über 40 € pro Nacht kosten, obwohl das Zimmer keine richtigen Wände hat, sondern nur Bambus als Wände. Zwischen dem Bambus kann man hindurch schauen. Oben an der Decke sind die Wände offen, sodass die warme Luft zwar abziehen kann, aber von draußen häufig Kakerlaken, Stechmücken und anderes Ungeziefer herein kann.

Daher hatten wir häufig das Gefühl dass das Preis Leistungsverhältnis in Nicaragua überhaupt nicht stimmt. In anderen Ländern bekommt man für unter 40 € pro Nacht häufig schon 4 Sterne Hotels mit Klimaanlage und Wänden aus Stein 😉

Beste Pizza in Granada
Beste Pizza in Granada Nicaragua

Die Preise für Busse in Nicaragua

Es gibt verschiedene Busse in Nicaragua:

Chicken Bus

Chicken Busse sind die günstigsten aber auch unbequemsten. Für große Menschen wird es schon ziemlich eng und wir empfehlen daher keine Fahrt länger als 2-3h.

Preise für einen Chicken Bus: 

Granada – Rivas 50 Cordoba (1,22 €)

Rivas – San Juan del Sur 25 Cordoba (0,60 €)

Express Bus / Micro Bus

Diese Art von Bussen sind eher klein, aber im Inneren hat man etwas mehr Platz. Das sie ziemlich schnell unterwegs sind, kommt man auch schnell an 🙂

Preise für Express Bus / Micro Bus

Managua – Granada 26 Cordoba (0,60 €)

Mini Bus

Mit Mini Bussen bzw. Shuttel sind wir nie gefahren, daher können wir euch keine Preise nennen. Aber wir haben gehört das für eine 1h Strecke schonmal 20 € fällig sein können.

Günstiges mexikanisches Essen
Günstiges mexikanisches Essen in Granada – Alles zusammen mit Getränken für 8 €

Worauf sollte man in Nicaragua beim bezahlen achten?

Euch wird schnell auffallen das ihr in Nicaragua nie den Preis bezahlt der auf der Karte steht (wenn es denn überhaupt eine gibt). Meistens gibt es keine Karte mit Preisen, sodass Touristen immer mindestens das doppelte zahlen wie einheimische.

Speziell in San Juan del Sur haben wir sehr schlechte Erfahrungen mit Restaurants, Taxi Fahrern, AirBnb`s und selbst mit Supermärkten gemacht.

Aufschlag auf den normalen Preis in Nicaragua

Bei so gut wie allen Restaurants wird zum normalen Preis nochmal Steuern dazu gerechnet (die oft willkürlich zwischen 10-30 % liegen), sowie ungefragt ein Trinkgeld von 10 %.

Selbst bei kleineren Supermärkten gibt es keine Preise und ihr bekommt jedes Mal einen anderen Preis. Einheimische zahlen jedes Mal weniger (wir haben Einheimische gefragt).

Beim Busfahren zahlt man oft ebenfalls das 2-10 fache des normalen Preises. Taxi Fahrer betrügen noch mehr, hier hatten man oft versucht das 10 – 20 fache des normalen Preises abzuknöpfen. Für uns hat das nichts mehr mit feilschen zu tun, sondern ist Betrug und Diebstahl.

Ebenfalls stehen die Preise oft in US Dollar anstatt in der Landeswährung Cordoba. Versucht ihr Dollar zu bezahlen, bekommt ihr als Wechselgeld Cordoba. Dabei werdet ihr wieder mit etwa 20 – 40 % schlechterem Umrechnungskurs bestohlen. Dazu muss man sagen das dies kein Einzelfall war, sondern die Regel.

Wir waren täglich einkaufen, sind Essen gegangen und oder mit dem Taxi gefahren. Wir haben also täglich mehrfach bezahlt und wurden von 10 Transaktionen etwa 2-3 Mal nicht betrogen. Fast jeder versucht in Nicaragua die Touristen auszunehmen, das sollte euch vor der Reise bewusst sein!

Teures Toast
6 Dollar Toast in Granada

Fazit zu den Preisen in Nicaragua

Günstig ist es in Nicaragua, aber das PreisLeistungs-Verhältnis stimmt überhaupt nicht.

Grundsätzlich solltet ihr immer doppelt und dreifach nachrechnen und jede Rechnung prüfen und nachdenken. Häufig ist die Betrügerei erst einmal garnicht so offensichtlich und stellt sich erst später heraus. Zum Beispiel fordert euch der Busfahrer für das Gepäck noch einmal 50 Cordoba zu bezahlen auf (zusätzlich zu den bezahlten 100 Cordoba). Als Tourist zahlt man natürlich, weil man denkt das dies normal wäre in Nicaragua. Fragt man aber den Einheimischen der neben einen Sitzt, so hat dieser für die gesamte Fahrt nur 23 Cordoba bezahlt. Für das Gepäck hat er nichts gezahlt, weil das bereits im Ticketpreis von 23 Cordoba inklusive ist.

Hat man solche Situationen täglich 5 Mal, braucht man schon ein dickes Fell um sich nicht darüber zu ärgern. Wir waren 2 Monate in Nicaragua und können Nicaragua aus diesem Grund als Reiseland nicht empfehlen. Es gibt in Mittelamerika andere Länder in denen man nicht alle 2 min übers Ohr gehauen wird und die häufig auch noch günstiger sind.

Essen in Nicaragua
Essen im Restaurant in Granada – Danach hatten wir eine Lebensmittelvergiftung

 

1 Trackback / Pingback

  1. Unsere Reise nach Granada Nicaragua » Nonstop Adventure

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*